Der ultimative Schutz vor Kalk

Antikalk

Wie entstehen Kalkablagerungen?

Chemische Reaktion: Unser Leitungswasser enthält Kalzium- und Magnesiummineralien, die für seine Härte verantwortlich sind. Durch Erhitzen des Wassers entsteht eine chemische Reaktion, wodurch sich Kalzium- und Magnesiumkarbonat (auch Kalkstein genannt), sowie Kohlendioxid bildet. Die Menge und Qualität der Stoffe variiert je nach geografischer Lage und Härtegrad des Wassers. Kalkablagerungen wie wir sie kennen, werden dann nach Verdunstung des kalk- und magnesiumhaltigen Wassers sichtbar.

 

Wie kann ich meine Dusche schützen?

Die präventive Behandlung gegen Kalkrückstände: Die Glasoberflächen unserer Duschabtrennungen werden bei innovativen Verfahren mit Polymeren behandelt. Hafteigenschaften von Rückständen wie beispielsweise Kalk-, Fett- oder Seifenablagerungen, werden somit stark begrenzt. Zugleich ermöglicht eine Behandlung des Glases eine einfache Reinigung und Entfernung der Restablagerungen.

Eine unserer bewährten Behandlungsmethoden ist SpriClean®. Diese Oberflächenveredelung ist ein Schutz für die Glasdusche, welcher über Jahre hinaus besteht. Das Glas wird durch die unsichtbare Oberflächenbeschichtung so glatt, dass Wassertropfen viel leichter abperlen. Kalk und Schmutz haben so kaum eine Chance.

 

Den Unterschied zwischen einer behandelten Oberfläche und einer nicht behandelten Oberfläche zeigt das nachfolgende Video:

Folgende Duschabtrennungen bieten wir mit Antikalkbeschichtung an: